style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-2207504467467474"
data-ad-slot="3556382906"
data-ad-format="auto">

Dubai - Sehenswürdigkeiten und beste Reisezeit

Downtown Dubai

Das neue "Zentrum von Dubai" - das möchte man zumindest werden. Mit der höchsten Gebäude der Welt - dem Burj Khalifa - im Zentrum ist Downtown Dubai auf dem Weg, sich als der führende Freizeit- und Unterhaltungskornplex zu etablieren. Zusätzlich zu "The Palace - The Old Town" gibt es "The Address, Downtown Dubai" und „The Address, Dubai Mall". Die Dubai Mall, eines der weltgrößten Shopping und Unterhaltungszentren, und der Souk Al Bahar, ein moderner Shoppingkomplex, architektonisch von alten arabischen Traditionen inspiriert runden das Angebot ab.

Dubai Mall

Durch seine neuzeitlichen Projekte oder die zukunftsgerichtete Architektur mag das zweitgrößte der sieben Emirate auf den ersten Blick einen sehr modernen Eindruck machen. Doch wer genau hinschaut, wird bald einmal feststellen, welch große Rolle die arabische Tradition spielt. Angefangen bei der Bekleidung und den Ritualen der Einheimischen, über die Gewürz- und Gold-Souks bis hin zu den zahlreichen Restaurants mit arabischen Menüs und Spezialitäten aus aller Welt.

Die Philosophie Zum Erfolg

Der Herrscher von Dubai, HH Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum, hat eine Vision. Bis im Jahr 2015 möchte das Emirat 20 Millionen Touristen empfangen - jährlich. Um dies zu realisieren, hält er an einer Strategie fest, welche klar auf Tourismus ausgerichtet ist. Neue Hotels, ein breites Sportangebot, Shopping Mails und Attraktionen für Familien. Dass die Ölreserven nicht für die Ewigkeit garantiert sind, hat man in Dubai bald einmal erkannt. Bereits heute macht der Tourismus gut 40% des Bruttoinlandprodukts aus.

Dubai

Geheimnisvoller Orient, gepaart mit Hightech-Glitzerwelt

Noch vor 30 Jahren bestand Dubai aus einem kleinen Dorf am Creek, das hautsächlich von Perlentauchern und Fischern bewohnt wurde. Beim Anflug auf den Dubai International Airport erkennt man, wie sich das Emirat in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Auf einem kleinen Flecken Wüste schoss eine Zwei-Millionen-Metropole empor. Millionen von Litern Wasser fließen täglich aus den Entsalzungsanlangen und verwandeln Sand in blühende Gärten und grüne Parks. Atemberaubende Projekte wie die drei Palmen, Dubailand oder der Burj Khalifa versetzen jeden in Staunen. Doch neben all diesem Luxus, geht die Tradition nicht vergessen. Im Stadtteil Bur Dubai schlängeln sich flinke Männer mit Transportkarren voller Waren durch enge Gassen und versorgen die Kleinhändler mit Nachschub. In der Cosmo Lane türmen sich die Ballen hochwertiger Textilien. Exotischer Brokat ist hier ebenso zu finden wie Seide oder naturbelassene Baumwolle. Es riecht nach gegrilltem Fisch und würzigem Chicken-Birijani. Das traditionelle Leben ist in den Souks auf beiden Seiten des Creek hautnah zu spüren. Säcke, angefüllt mit Gewürzen, Weihrauch, Rosenblättern und traditionellen Heilmitteln sind vor den einzelnen Ständen aufgebaut. In den etwas größeren Gassen des Goldsouks quellen die Schaufenster der Geschäfte förmlich über von goldenen Ketten, Ringen, Armbändern, Ohrringen und Broschen. Zwischendurch steigt dem Besucher der Duft von Brot in die Nase, das in traditionellen Bäckereien in kuppeiförmigen Öfen frisch gebacken wird. Wer auf die andere Seite des Creek gelangen möchte, besteigt am besten einen Abra, kleine Fährboote aus Holz, die die Gäste in weniger als 10 Minuten ans andere Ufer bringen. Im Heritage und Diving Village nahe der Creek-Mündung ist ein Museum entstanden, das umfassenden Einblick in Dubais maritime Geschichte und in die traditionelle Architektur des Arabischen Golfs gewährt.

Dubai Marina

Die geplanten Projekte:

Arabian Canal: Die Kanal- und Küstenanlage von 75 km Länge wurde entwickelt, um Wasser in die Wüste zu bringen. Das 61 Millionen US-Dollar teure Projekt wird Wasser von der Dubai Waterfront in Jebel Ali landeinwärts fließen lassen. Der bis zu 150 Meter breite und 6 Meter tiefe Kanal wird Wasser für eine Million Menschen liefern und neben Jachthäfen und Wohngebieten auch Geschäftszentren umfassen. Mit der Fertigstellung wird in 15 Jahren gerechnet.

Der Burdsch Chalifa (Burj Khalifa): Der Burj Khalifa brachte alle Rekorde, noch bevor er fertig gestellt ist. Seine endgültige Höhe ist 828 Metern - das Gebäude wurde am 4. Januar 2010 eingeweiht und ist seitdem offiziell das höchste Gebäude der Welt. Neben dem Turm entsteht gleichzeitig ein ganzer Stadtteil, der künftig zu den ersten Adressen weltweit gehören soll.

Burj Khalifa

Culture Village: Als neues Zentrum für Kunst und Kultur internationalen Ranges wird das Dorf Museen, Ausstellungshallen, eine Ladenzeile für Händler antiquarischer und seltener Bücher, einen Souk, Galerien, Luxushotels, Restaurants und Cafes bieten.

Dubai Metro: Die Dubai Metro wird nach ihrer Fertigstellung als längste vollautomatische Schienenstrecke der Welt 1,2 Mio. Passagiere pro Tag befördern. Am 9. September 2009 konnte die Eröffnung der roten Linie zwischen dem Hafen Jebel Ali und Rashidya gefeiert werden.

Dubai Metro

Dubailand: Dubailand soll der größte Vergnügungspark der Welt werden - doppelt so groß wie Disneyworld. Besucher dürfen Attraktionen wie "lebende" Dinosaurier, ein Space- und Weltraumcenter, ein mit Glas überdachter Skidome, eine Highclass-Wellnessoase sowie das größte Einkaufscenter, der Welt, die Mall of Arabia, erwarten. Dubailand wird u. a. folgende Parks beinhalten: Dubai Outlet Mall, Al Sahra Desert Resort, Dubai Autodrome, Dubai Sports City und Global Village.

Palmeninseln: Dubais größtes Offshore-Projekt umfasst die drei Palmen Palm Jumeirah, Palm Jebel Ali und Palm Deira. Während erstere bereits fertig gestellt ist, befinden sich die beiden anderen noch im Bau. Die Palm Deira wird die größte künstliche Insel der Welt sein. Zusammen werden die drei Palmen Dubais Strände um über 520 km erweitern.

The World, The Universe: Die "World" - Inseln bilden einen Archipel von 300 künstlichen Inseln, die aus der Luft betrachtet wie die Kontinente der Erde aussehen. Als futuristisches Zukunftsprojekt gilt "The Universe", eine Gruppe größerer korallenförmiger Inseln, die Sonne, Mond und Planeten darstellen.

Dubai Waterfront: Die Dubai Waterfront wird das größte von Menschenhand geschaffene Küstengebiet der Welt sein. Die Stadt mit einer Grundfläche von 130 km2 soll einmal Lebensraum für rund 1,500.000 Menschen bieten.

Einreise

Besucher erhalten ihr Visum direkt bei der Einreise am Flughafen in Dubai. Es ist zu beachten, dass ihr Reisepass noch mindestens 6 Monate nach Abflugdatum gültig sein muss und sich kein Einreisevermerk des Staates Israel darin befinden sollte.

Beste Reisezeit

In den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) herrscht trockenes Wüstenklima. Das Wetter ist geprägt von heißen Sommern und angenehm milden Temperaturen im Winter. Ganzjährig fällt äußerst wenig Regen. Die beste Dubai Reisezeit liegt zwischen Oktober und April.

Hotels in Dubai

The Address, Downtown Dubai

Neue Trends The Address, Downtown Dubai, das im Oktober 2008 eröffnet hat ist das erste von mehreren Hotels, die neue Trends in der Luxushotellerie definieren. The Address, Downtown Dubai mit 63 Stockwerken bietet beeindruckende Ausblicke auf die Stadt und auf das derzeit höchste Gebäude der Welt, den Burdsch Chalifa. Außerdem genießt der Gast die Annehmlichkeit, nur wenige Gehminuten von einem der größten Einkaufszentren - The Dubai Mall - entfernt zu wohnen. Viele Dubai Sehenswürdigkeiten und Freizeit-Hotspots liegen nur unweit entfernt.

The Address Downtown Dubai

Die elegante Fassade und die postmoderne architektonische Pracht des The Address, Downtown Dubai erinnert an die Art-deco-Ära. The Address Hotels & Resorts definiert sich an einem „one size fits one" Konzept, bei dem das Wohlbefinden der Gäste und exzellenter Service Priorität haben. Das Hotel bietet ein 24-Stunden-Fitness-Center und für Geschäftsreisende eine 24-Stunden-Business-Lounge.

Zimmer. Das Hotel bietet 196 geräumige und modern eingerichtete Zimmer, darunter 25 Suiten und 626 Apartments mit spektakulärem Blick auf den Burdsch Chalifa und The Old Town. Man definiert einen neuen Standard an Luxus und Komfort, ausschließlich höchstwertige Designer-Möbeln, Stoffe und Bettwäsche sind in jedem Zimmer zu finden.

Restaurants und Lounges. Das Haus bietet eine Reihe von Restaurants mit internationaler Küche, zubereitet und serviert von Top-Köchen. Das Hotel verwöhnt seine Gäste mit sieben Restaurants für den anspruchsvollen Gaumen, u.a. chinesische, japanische, indische, arabische und mediterrane Küche.

Entspannung. Das Spa im The Address bietet ein breites Spektrum von Behandlungen, mit dem Ziel den Gast bestmöglich zu verwöhnen. Das Spa bietet weiters ein Dampfbad, Luxusduschen und exquisite orientalische Behandlungsräume, wo Thai- und Shiatsu-Behandlungen genossen werden können.

The Palace - The Old Town

Klassische arabische Tradition erwartet Sie im The Palace - The Old Town. Die *****Premium-Hotelmarke The Address Hotels & Resorts wird von der Emaar Hospitality Group verwaltet. The Old Town ist das Herzstück des Burj Khalifa Komplexes. The Palace - The Old Town liegt direkt am Burj Khalifa-See, in der Nähe des Burj Khalifa - dem derzeit mit Abstand höchsten Gebäude der Welt - und bietet noch dazu einen atemberaubenden Blick auf die Fontänen auf dem See. Das luxuriöse 5-Sterne-Hotel ist außerdem ideal gelegen, in geringer Entfernung von den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentren und anderen wichtigen touristischen Attraktionen der Gegend. The Palace - The Old Town ist direkt verbunden mit dem Souk Al Bahar, einem modernen Shopping-Center im arabischen Stil und liegt in der Nähe der Dubai Mall, dem größten Ankaufs- und Unterhaltungs-Zentrum im Nahen Osten.

The Palace - The Old Town

Zimmer. The Palace - The Old Town bietet 242 geräumige und luxuriöse Zimmer und 81 Suiten, alle sind authentisch im arabischen Stil, mit dunklen Holzvertäfelungen und Möbeln ausgestattet. Alle Zimmer verfügen über einen Balkon mit Blick auf den Burj Khalifa, den See oder The Old Town, Flat-TV, Kaffee-maschine und Safe.

Das Spa besticht durch orientalische Behandlungen in angenehmer arabischer Atmosphäre. Zwei orientalische Badehäuser, wie Monsooni-Duschen zwei Hydro-Spa-Pools mit Massagedüsen, zwei Dampfbäder, sechs Behandlungs-Suiten und eine Relaxe-Lounge versprechen Erholung pur.

www.theaddress.com