style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-2207504467467474"
data-ad-slot="3556382906"
data-ad-format="auto">

Charmantes Elsass im Osten Frankreichs

Frankreichs kleinste Region ist in vielen Dingen ganz groß - beim Genuss, der lieblichen Landschaft, der historischen Bausubstanz, beim Blumenschmuck, der unglaublichen Museumsvielfalt und natürlich beim Wein.

Elsass - Sehenswürdigkeiten

Der Reiz der 68.000 Einwohner zählenden „Perle des Oberelsass“ ist die historische Bausubstanz. Fachwerkhäuser, wohin man blickt. Eines schöner als das andere. Weltruhm genießt das im ehemaligen Dominikanerinnen-Kloster untergebrachte Unterlinden-Museum mit dem „Isenheimer Altar“ als besonderem Schatz unter einer Vielzahl anderer bedeutender Kunstwerke. Als großer Sohn von Colmar gilt Auguste Bartholdi (1834-1904), der Schöpfer der Freiheitsstatue. In seinem Geburtshaus erfährt man viel über sein Leben und Schaffen als Bildhauer. Durch das verträumte Gerberviertel führt der Weg vorbei an der Markthalle in das malerische „Petite Venise“ („Klein Venedig“), ein altes Stadtviertel am Flüsschen Lauch.

Die Dichte an interessanten Museen ist sprichwörtlich für das Elsass. Mulhouse, im Dreiländereck Frankreich-Schweiz-Deutschland gelegen, punktet mit dem Automobil-Museum, das zu den renommiertesten seiner Art weltweit zählt. Über 400 Fahrzeuge unterschiedlicher Marken auf 25.000 m2 erfreuen die Besucher. Das Meisterwerk - der Bugatti Royale, das Auto für Könige. Das Museum befindet sich in einer alten Wollweberei, die von den Brüdern Fritz und Hans Schlumpf 1957 in der Absicht erworben wurde, ein Museum für ihre Autos zu schaffen.

Weinberg und die Stadt Thann, Elsass in Frankreich
Blick vom Weinberg auf die Stadt Thann, Elsass

Thann liegt am südlichsten Punkt der Elsässischen Weinstraße, Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Wie Perlen auf einer Schnur reihen sich malerische Dörfer aneinander, bekannt für Riesling, Gewürztraminer, Muskat, Pinot Blanc und Pinot Gris. Seit 2010 zählt die französische Küche zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO. Elsässer essen viel und gut. Im September und Oktober sind Schlachtplatten besonders gern auf dem Speiseplan, wurde doch früher immer vor der Lese geschlachtet. Daran hat sich bis heute nichts geändert, man liebt deftige Gaumenfreuden, aber es gibt auch Kougelhopf, und das schon zum Frühstück mit Rosinen oder die pikante Variante mit Speck zu einem Gläschen Wein.

Viele Elsässer sprechen Französisch und Deutsch, aber auch Elsässisch. Das lässt sich mit der wechselvollen Geschichte erklären. „Nicht mehr Deutsch, aber auch noch nicht Französisch“, sagen Einheimische manchmal. Hier werden Reisen auf den Spuren der Habsburger im Elsass angeboten.

Dorf Eguisheim, Elsass, Frankreich
Das eine malerische Dorf Eguisheim im französischen Elsass

Das Dorf Eguisheim, das zu den schönsten Frankreichs zählt, könnte aus einem Bilderbuch entnommen sein - Fachwerkhäuser, blühende Geranien, Idylle perfekt. Aber auch Obernai hat seine Reize. Das Rathaus mit seinen kleinen Erkern und seinen von einer Maßwerkbrüstung eingefassten Balkonen fällt auf, überall sieht man wunderschöne Fachwerkhäuser mit üppigem Blumenschmuck, die zum Ortsbild gehören.

Im Norden ändert sich die Landschaft. Schon vor Jahren wurden die riesigen Waldgebiete der nördlichen Vogesen in die Liste der Biosphärenreservate aufgenommen. In Wingen-sur-Moder ist das Werk des berühmten Glaskünstlers René Lalique (1860-1945) in einem neuen Museum der Öffentlichkeit zugänglich. Hier werden Kunstwerke ausgestellt, die für ihre filigrane Schönheit bekannt sind. Schmuckstücke, Vasen, kristallene Parfumflakons und Statuetten zeigen die Vielfalt zwischen Jugendstil und Art Déco.

Über den Dächern von Straßburg, Frankreich
Über den Dächern von Straßburg

Die Europametropole Straßburg / Strasbourg liegt im östlichen Frankreich am Flüsschen Ill unmittelbar der deutschen Staatsgrenze und zählt zu den schönsten Orten weltweit.

Sehenswürdigkeit Straßburger Münster, Elsass, Frankreich
Straßburger Münster - die wichtigste Sehenswürdigkeit Straßburgs

Das Münster mit seiner berühmten astronomischen Uhr steht im Mittelpunkt des touristischen Interesses. Daneben das „Maison Kammerzell“ - kein anderer Fachwerkbau im Elsass ist so reich mit Holzschnitzereien von biblischen Gestalten und Helden der Antike geschmückt. Der Besitzer war sehr wohlhabend und wollte dies mit der Fassade zeigen.

Die gedeckten Brücken in Straßburg, im Hintergrund der Münsterturm
Die gedeckten Brücken in Straßburg, im Hintergrund der Münsterturm

Eine Schifffahrt auf der Ill lohnt sich. Das berühmte Viertel „Petite France“, das Gerberviertel, die gedeckten Brücken (Ponts couverts) und die Vauban-Stadtbefestigungen bis zu den Europäischen Institutionen sollen unbedingt auf dem Programm der Besichtigung stehen ebenso wie der Besuch einer traditionellen Winstub.

Eine Strasse in Straßburg, Elsass
Eine Strasse in Straßburg

Bildernachweis: phbcz Boris Stroujko / Bigstock.com, Hermann Rohrmeier, Claudia Meyer, Adriana Martins, Liam Heffernan